Personal Development

Want to become a better person? Good for you! You'll find advice and inspiration on these blogs.

In 1970, economist George Akerlof published a paper called The Market for Lemons: Quality Uncertainty and the Market Mechanism, in which he described an idea that would keep researchers busy for decades: adverse selection.
Am Ende des Tages wollen wir alle doch nur eins: glücklich sein. Doch was kostet glücklich sein eigentlich?
Keine Zeit lange zu meditieren, aber trotzdem die Vorteile genießen? Ich zeige dir ein paar Meditationsperlen, die auch in einem vollen Alltag unterkommen.
Sind es nun die großen Ziele a la think big, die dich erfolgreich machen oder doch eher die kleinen, feinen, mit denen du dich hier und jetzt begnügen
Lass uns ehrlich sein. Trennungen sind schei*e. Wie du aus ihnen lernen und vielleicht sogar deinen Ex zurück bekommen kannst erfährst du hier.
Wünschst du noch oder zielst du schon? Was das eine vom anderen unterscheidet und wie du deine Wünsche wahr machen kannst, das erfährst du hier.
Die Aufmerksamkeit eines Menschen wird durch seine Wahrnehmungsfilter bestimmt. Wahrnehmung beschreibt den Vorgang, in dem wir Dinge aufnehmen, die zu unseren Sinnen, so wie sie konfiguriert sind, passen. Das bedeutet, wir nehmen Dinge letztlich wahr, um uns und unser altes Selbst zu bestätigen.
Bewegung ist die Bewusstseinsebene, die am meisten Transparenz und dadurch auch Offenbarungscharakter bezüglich unserer Persönlichkeit und Gewohnheitsmuster in sich trägt. Unsere Aufmerksamkeit in Bewegung ist weniger fähig, ausschließlich auf eine Sache konzentriert zu sein und kann dadurch weniger Kontrolle für das Kaschieren von ungeliebten Tendenzen aufbringen.
„Viele Sichtweisen und innere Konzepte gehen davon aus, dass Liebe ein Gefühl ist, das davon abhängt, wie gut und richtig ein Umstand oder wie berührend eine Situation oder ein Mensch ist. So passiert es oft, dass wir die Gestaltungskraft, die in unserer Zuwendung liegt, gar nicht so richtig mitbekommen. Wir verlieben uns wenn etwas liebenswert scheint und entlieben uns, wenn es damit aufhört.
Die Erfahrung unserer Selbst kann von unendlich vielen inneren Orten und Anteilen her bestimmt werden. Jede Art dieser Selbstverortung bringt ein anderes Selbstverständnis, anderen Kontakt zur Welt und damit einhergehend andere Erlebnisse mit sich. Die unbewusste und gewohnte Grundtendenz für unsere Selbstverortung ist ein Durchschnittscocktail der tausenden Aspekte, die unsere Persönlichkeit ausmachen und prägen.
Meditation erlaubt das Zur-Mitte-Kommen in der ausgeglichenen Begegnung mit allen Ebenen unserer Realität. Viele Vorteile für unsere körperliche und geistige Gesundheit werden der Meditationspraxis zugeschrieben. Es gibt dabei etliche Techniken, Herangehens- und Wirkweisen, sowie spirituelle und religiöse Traditionen.
It always sounds as a good idea planning the beginning of your workouts to Monday. New week, new start. More often something happens over the weekend though an
Creativity does not come easy to everyone though. It even does not appeal the same to all. No matter of which group you are from, one day it happens.
When building a habit, the most important thing is continuity and repetition. It is not about the quality. Not even about the time. It is all about the continuity and repetition. When you go to the gym, more important than working out for an hour and a half each time, as all fitness magazines suggest, is to work out continuously. In scheduled days again. And again.
Everyone is talking about productivity hacks these days. “Split tasks into small chunks”, “Focus”, “Eliminate distraction”, “Prioritise”,